Versicherungsdschungel- Was macht wirklich Sinn?

14. Juli 2021

Op-, Kranken- und Haftpflichtversicherung. Was macht wirklich Sinn?

Mal was richtig Trockenes hier in meinem Blog ūüėā

Wie kann oder sollte ich meinen Hund versichern.

Erstmal ist es absolut notwendig und teils auch verpflichtend bei steuerlicher Anmeldung vom Hund, dass dieser Haftpflichtversichert ist. Auch ist das bei den OssiSchauzen Pflicht, denn der eigene Hund kann schnell mal was Fremdes zerbeißen.Auch im Alltag ist es wichtig, denn es kann so schnell gehen, dass der Hund eine Katze hinterherrennt und deshalb ein Auto ausweichen muss und bestenfalls nur ein Blechschaden entsteht. Auch das kann richtig teuer werden und deshalb ist eine Haftpflicht echt unverzichtbar.

Dann gibt es noch eine OP- Versicherung und eine Krankenversicherung, wie bei uns Menschen.

Tats√§chlich w√ľrde ich jedem Raten eine Op- Versicherung abzuschlie√üen. Ein Kreuzbandriss geht schnell, gerade bei gro√üen Hunden und kostet ab 800‚ā¨ (je nach Op- Methode) aufw√§rts. Meist rei√üt das zweite auch noch, so ist man schon bei 1600‚ā¨.Ein Zahn, der gezogen werden muss, ein Fettlipom was raus muss, eine Kralle, die ab muss,‚Ķalles was mit Narkosen zu tun hat geht √ľber diese Versicherung.

Meine Bulldoggen haben beide eine Op- Versicherung und das was ich bisher eingezahlt habe (30‚ā¨ monatl. F√ľr beide) hat zumindest meine Tatti durch ihre Kastra und Augen Op schon lange wieder drin und dar√ľber hinaus.¬†F√ľr mich also eine Versicherung die sich echt lohnt.

Die Krankenversicherung ist das schon ein anderes Level. Versichert sind, je nach Tarif tatsächlich ALLE Tierarztkosten und auch Physiotherapie, teils sogar homöopathische Behandlungen. Hier ist es aber wirklich eine Frage des Geldes.

Klein Karl w√§re mit einem Vollschutz bei 54‚ā¨ monatlich, ab 3 Jahre 57‚ā¨ ab 7 Jahre 71‚ā¨.

Das wären im Jahr:

  • Bis 3 Jahre 648‚ā¨
  • Ab 3 Jahre 684‚ā¨
  • Ab 7 Jahre 852‚ā¨

Und das f√ľr einen kleinen Hund!

Wenn ich grob √ľberschlage, ben√∂tige ich f√ľr Impfungen und Blutbild im ersten Jahr vielleicht so 200‚ā¨, vielleicht mal noch nen Durchfall oder so‚Ķ. sagen wir, ganz hoch gegriffen 400‚ā¨.¬†Im 2 und 3 Jahr braucht er keine Impfung, aber ein Blutbild und vielleicht mal noch ein Besuch, weil er Magenprobleme hat. Also hochgegriffen 300‚ā¨.

Richtig interessant wird es, wenn Karli alt wird. Dann k√∂nnen die 852‚ā¨ im Jahr seeeeehr schnell √ľbersprungen werden. Allerdings habe ich bis zum 7 Lebensjahr schon √ľber 4000‚ā¨ eingezahlt, davon vielleicht 2200‚ā¨ ‚Äěgebraucht‚Äú und zahle dann j√§hrlich weitere 852‚ā¨ ein.

Aber, wir haben hier noch keine, eventuell kommende Op mit eingerechnet. Die k√∂nnte das Budget tats√§chlich sprengen und 4000‚ā¨ in 7 Jahren bei weitem √ľbertreffen.

Es ist, wie bei allen Versicherungen, letztlich entscheidet der eigene Geldbeutel und das Gef√ľhl, immer gesch√ľtzt sein zu wollen vor riesigen Tierarztsummen oder eben nicht.

Und glaubt mir, meine Amy hat bisher so viel gekostet, wie ein netter kleiner Gebrauchter. Eine Op- Versicherung h√§tte uns zumindest schon mal 3000‚ā¨ gesponsert.

Wenn ihr nicht genau wisst, was das Beste ist und auch bei der Haftpflichtversicherung nicht so richtig wisst, ob ihr die Richtige habt, dann kann ich euch meinen unabh√§ngigen Versicherungsmakler empfehlen. Er ist Versicherungsunabh√§ngig t√§tig und sucht eine Versicherung, die genau zu euren Bed√ľrfnissen passt, raus.

Mein Versicherungs“mann“ und selbst Hundepapa von zwei bezaubernden Wuffis:¬† Andreas Schricker ¬†– Maklerb√ľro Schricker

Share This